2. Herbstübung

Am Freitag, 15. November fand unsere zweite Alarm-Herbstübung statt. Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand mit einer vermissten Person im Gebäude.

Am "Einsatzort" angekommen wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet. Parallel dazu wurde eine Beleuchtung eingerichtet. Danach wurde ein Löschangriff mit Wasserversorgung vom RLF durchgeführt. Des Weiteren rüstete sich ein Atemschutztrupp aus und begann unter schwerem Atemschutz mithilfe einer Wärmebildkamera mit der Suche nach der vermissten Person. Gleichzeitig wurde das Dachgeschoss mittels Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht. Nachdem die vermisste Person gerettet war, wurde sie  einem Sanitäter übergeben. 

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Kameraden LM Josef Weber und HLM d.F. Johannes Bauer für die Ausarbeitung dieser interessanten Übung.

Erstellt von Gerhard Ritz